Mustervertrag aüg

Am 1. April 2017 ändert sich in Deutschland das Gesetz über die Beschäftigung von Leiharbeitern. Wenn Sie Auftragnehmer in Deutschland auf Aufträge setzen, dann müssen Sie sich der Änderungen bewusst sein und im Voraus planen. Nach dem Freiberufler-Modell sind die Personen bei den deutschen Behörden für Lohnsteuer und Mehrwertsteuer als selbständig gemeldet. Sie werden über einen Dienstleistungsvertrag engagiert und erhalten ihren Tarif brutto in der Regel gegen Rechnung. Da die Zahlung von Sozialversicherungsbeiträgen nach diesem Modell rechtmäßig gemildert werden kann, ist die Netto-Gesamtbindung des Auftragnehmers höher als die des “Employed AÜG-Modells”. Außerhalb der direkten Beschäftigung gibt es in Deutschland zwei Hauptwege zum Markt; das freiberufliche Vertragsmodell oder das AUG-Leasing-Worker-Modell. Im Rahmen von AUG werden Vertragspartner Urlaubsgeld erhalten, das es ihnen ermöglicht, bis zu 30 Tage bezahlten Urlaub pro Jahr zu nehmen (einschließlich Feiertage). Mehr Urlaub kann wie mit dem Kunden vereinbart genommen werden, aber dies kann unbezahlt sein. Nicht genutztes Urlaubsgeld wird am Ende des Vertrages gezahlt. Das Urlaubsgeld wird zu einem normalen Tagessatz und nicht nach dem normalen Stundensatz x nach Anzahl der Stunden gezahlt.

AUG ist ein deutsches Arbeitsleasing-Lizenzsystem und wird zunehmend von Unternehmen übernommen, um sicherzustellen, dass alle ihre Auftragnehmer im rahmen des deutschen Steuersystems konform arbeiten. Dies schützt auch Auftragnehmer vor Verstößen gegen das deutsche Steuerrecht. Der Arbeitsvertrag verpflichtet den Arbeitnehmer im Dienste einer anderen Person, weisungsbegabende und von einem Dritten in persönlicher Abhängigkeit bestimmte Arbeiten auszuführen. Das Recht, Anweisungen zu erteilen, kann sich auf den Inhalt, die Implementierung, den Zeitpunkt und den Ort der Aktivität beziehen. Eine Person ist an eine Unterweisung gebunden, wenn es dieser Person nicht im Wesentlichen freisteht, ihre Tätigkeiten zu organisieren und ihre Arbeitszeit zu bestimmen. Der Grad der persönlichen Abhängigkeit hängt auch von der Art der jeweiligen Tätigkeit ab. Um festzustellen, ob ein Arbeitsvertrag besteht, ist eine Gesamtbewertung aller Umstände vorzunehmen. Ergibt die tatsächliche Erfüllung des Vertragsverhältnisses, dass ein Arbeitsverhältnis besteht, so ist die Bezeichnung im Vertrag unerheblich. Die oben genannte Vertragskette ist zwingend erforderlich, da das neue Gesetz das “Kettenleasing” ab dem 1. April illegal macht, mit schwerwiegenden rechtlichen und finanziellen Folgen für alle Parteien der Vertragskette. Kurz gesagt, ein Arbeitnehmer ist eine Person, die dem Recht einer anderen Person unterliegt, Weisungen auf der Grundlage eines (Arbeits-)Vertrags zu erteilen, und der anderen Person die Bereitstellung von Arbeit zur Zahlung schuldet. Wie bei allen vorgeschlagenen Gesetzesänderungen werden alle Auswirkungen auf die Art und Weise, wie unsere Auftragnehmer beschäftigt sind, natürlich zu einer gewissen Unsicherheit auf dem Markt führen.

Die vorgeschlagenen deutschen Gesetzesänderungen, die ursprünglich am 1. Januar 2017 eingeführt und anschließend auf den 1. April 2017 verschoben wurden, bilden da keine Ausnahme.